Wildsaison beim Fally – 25.09 – 01. 11

Wildsaison beim Fally | Landgasthof zum Fally | c Fally
Die Kastanie im Gastgarten leuchtet in allen Gelbtönen, Buchen und Ahorn färben die umliegenden Wälder sanft orange und rot. Das weiche Licht der Herbstsonne lässt die Szenerie strahlen. Was kulinarisch zu dieser Stimmung passt? Wild natürlich, ganz klar! Reservieren Sie gleich, die Wildsaison dauert beim Fally noch bis 1. November!

Wildsaison heißt bei uns: Die Nebel wabern über die weiten, sanft geschwungenen Hügel der Buckligen Welt. Schemenhaft zeichnen sich vor dem dunklen Wald Silhouetten ab. Für den Einheimischen ist das ein alltäglicher Anblick, für den Städter ein faszinierendes Schauspiel: Äsendes Wild – Natur pur.

Vielfältiges Angebot der Natur

Wald und Flur haben es immer schon gut gemeint mit den Menschen in der Buckligen Welt. Seit je her  ist die Gegend reich an Kräutern, Plzen und Wildbret. Die Techniken, diese Schätze zu konservieren und über den Winter haltbar zu machen, sind im Grunde gleich geblieben:  trocknen, einkochen, einfrieren.  Behutsam geht man um mit den Ressourcen. Im Herbst werden die Speisekammern prall gefüllt mit Vorräten, das war immer so und hat sich bis heute nicht geändert. Nichts wird verschwendet: Kräuter oder Pilze werden für den Winter getrocknet, Obst zu Marmelade verkocht und Wildfleisch wird eingefroren. Zumindest was übrig bleibt, Gäste wie Einheimische lieben frisches Wildfleisch. Die Wildsaison in der Buckligen Welt ist ein einziges großes Fest!

Wildsaison beim Fally

War dem Franz das Jagdglück hold, dürfen Sie sich beim Fally über ein feines Stück Natur am Teller freuen: durch und durch bio, sparsam gewürzt und schonend gegart – gepaart mit feinen Beilagen ist Wild Genuss auf der ganzen Linie.  „Wild ist das gesündeste Fleisch, das auf den Tisch kommen kann“, sind Gitti und Franz Fally überzeugt. Die heurigen Wildwochen zelebriert der Franz mit einem köstlichen Rehbraten, einem rosa gegarten Hirschrücken und herrlich knusprigen Widschweinschnitzeln. „Beim Fally haben wir sogar ein eigenes Revier, leider komme ich während der kurzen Wildsaison nicht dazu, alles was auf den Teller kommt, selbst zu schießen. Aber ich sag es immer gern dazu, wenn ich erfolgreich war.“, schmunzelt der passionierte Jäger.

Die Wildsaison dauert noch bis Anfang November, Wildwochen beim Fally sind dieses Jahr vom 25.9 bis zum 1.11 – bitte rechtzeitig anrufen und 3G Nachweis nicht vergessen. Wir freuen uns auf Sie!

Unsere Partner

Genießen – Erleben – Erholen

Weitere Fally-News

Ganslzeit in der Buicklligen Welt | Landgasthof zum Fally | c AdobeStock

Ganslzeit beim Fally 23.10-1.11 und 11.11-21.11

Aussen knusprig, innen saftig – jeder der Gänsebraten grundsätzlich mag, hat seine ganz spezielle Vorstellung, wie Martinigansl zu schmecken, auszusehen und zu riechen hat. Sie auch? Wir stellen uns gerne der Herausforderung, kommen Sie uns besuchen, wir bestreiten die Ganslzeit mit Weidegänsen aus Österreich!

Romantische Bucklige Welt | Franz und Gerti Fally | Landgasthof zum Fally | cFally

Romantische Bucklige Welt – gemeinsam Schönes erleben verbindet

Unsere Seniorchefs Franz und Gerti haben Ende Jänner ihre Diamantene Hochzeit gefeiert, 60 Jahre – ein langer Weg. Beziehungswege können hart und steinig sein – ein bisschen Romantik hie und da erleichtert das Gehen. Gerti und Franz verraten Ihnen ein paar romantische Plätze für Sie zum Nachspüren…

Marterlweg Ödenkirchen | Gitti Fally Mariengrotte | Landgasthof Zum Fally | cFally

Marterlweg Ödenkirchen – Gittis Wandertipp II

Eine Runde vor oder nach dem Essen, mit dem Hund oder mit den Kindern – der Marterlweg Ödenkirchen geht direkt vom Fally weg und eine gemütliche Stunde später sind Sie wieder zurück. Ich liebe diesen kleinen Spaziergang und empfehle ihn gerne, zu jeder Jahreszeit!

Hassbach-Runde | Landgasthof zum Fally

Die Haßbach-Runde – Gittis Wandertipp

Oft fragen mich Gäste, welches meine Lieblingswanderung ist in der Buckligen Welt? Da gibt’s mehr, aber eine ist ganz gewiss die Haßbach-Runde, auch Ödenkirchner Weg. Direkt vom Fally weg, eine gemütliche Halbtagesrunde mit grandiosen Ausblicken. Die geh‘ ich gern, wenn ich mal wieder einen kräftigen Energieschub brauch!