Arbeiten beim Fally

Wir sind ein familiengeführter Landgasthof und gerade deswegen legen wir Wert auf höchste Qualität. Unsere Gäste sollen sich bei uns wohlfühlen und wir als Gastgeberfamilie möchten das auch. Deswegen sind uns ein gutes Arbeitsklima und eine gute Zusammenarbeit ganz wichtig. Wir arbeiten hart, wir lachen viel und wir zahlen fair…

Sind Sie dabei?

Wir suchen

30.06.2021 ab sofort

Kellnerin mit Inkasso

Wir brauchen jemanden mit einer soliden Ausbildung, der auch bereit ist, unsere hohen Qualitätsansprüche im Service mitzutragen.

Dienstzeiten regulär 11:30 -19:30

Wir bemühen uns sehr, Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen sozial verträglich zu gestalten, erwarten aber Verständnis für die Anforderungen einer Ausflugsgastronomie und entsprechend eine gewisse Flexibilität.

Abenddienste nach Absprache
siehe oben

Entgelt nach Vereinbarung

Wir sind gerne bereit, gut zu zahlen, wenn wir das Gefühl haben, wir bekommen dafür vollen Einsatz! Von uns gibt es im Gegenzug ein generationenübergreifendes Team, das mit viel Freude am Werk ist.

Sie fühlen sich angesprochen und sind neugierig auf uns? Wir freuen uns und sind auch neugierig auf Sie! Rufen Sie uns doch gleich an und wir vereinbaren einen Kennenlern-Termin. Auf bald!

Franz

Franz, unser Chef, hat das Kommando über Küche und Weinkeller. Wann immer Zeit ist, durchstöbert er alte und neue Kochbücher auf der Suche nach neuen Ideen. Alte Rezepte behandelt er mit großem Respekt, aber es ist ihm wichtig, dass alles, was beim Fally auf den Teller kommt, unseren modernen Ernährungsvorstellungen entspricht. Er sorgt dafür, dass es auf der Speisekarte kreativ, abwechslungsreich und mit Bezug zur Region zur Sache geht.  Wo es geht, kommen beim Fally Gemüse, Eier und Milch aus der näheren Umgebung. Als passionierter Jäger kümmert sich der Chef hin und wieder höchstpersönlich darum, dass „a fein’s Stück’l Wild“ auf den Teller kommt.

Oma Gerti

Oma Gerti hat das große alte Kochbuch von der Urli-Oma schon vor einiger Zeit weitergegeben an Franz. Der hütet das Kochbuch aus den 1920er Jahren wie einen Schatz.

Aber unsere Senior-Chefin ist immer noch eine leidenschaftliche Köchin und schaut regelmäßig in der Küche vorbei. Beim Marmeladen einkochen oder beim Knödel machen geht sie dem Küchenteam  begeistert zur Hand – man schmeckt, wieviel Vergnügen ihr das bereitet!

Opa Franz

Opa Franz genießt es, dass er nicht mehr für alles verantwortlich ist. Der leidenschaftliche Jäger hält sich in den letzten Jahren mehr im Hintergrund, kümmert sich ums Jagdrevier und im Winter um die Fütterung des Wildes. Im Herbst geht er zuweilen Schwammerl brocken, er hat ein hervorragendes Gespür für den richtigen Zeitpunkt und natürlich kennt er den Wald  wie seine Westentasche. Wenn’s gar ein ein Stück Wild gibt, das zerwirkt werden muss, dann ist Opa Franz in seinem Element.

Tanja, Vanessa, Isabella

Alle drei Fally-Töchter sind dem Gastgewerbe innig verbunden. Tanja und Vanessa sammeln derzeit gerade  Erfahrungen in anderen Betrieben, Isabella, die jüngste darf sich momentan an der Hotelfachschule in Krems beweisen. Die drei Damen lieben die Natur, interessieren sich für Kunst und Kultur und – sie tragen eindeutig das Gastgeber-Gen in sich. Entsprechend begeistert unterstützen sie ihre Eltern, wann immer es ihre Zeit erlaubt.Wer von den Mädchen den Fally einmal übernehmen wird, ist noch ungewiss, aber die Chancen stehen immerhin gut, dass der Betrieb in die vierte Generation Fally geht.